Ich bin wieder da.

Hallo ihr lieben! 
In den letzten Monaten habe ich mich ziemlich verkrochen, ich habe mich eingeigelt und mich bewusst nicht den öffentlichen Fragen gestellt. Was auch antworten, wenn man selbst nicht weiß, was man will, was man von sich und seinem Leben noch erwartet. 

Ich habe mich gefragt: aufgeben oder weitermachen?
Zu groß erschien mir die Aufgabe, die mir im Leben gestellt wird. Jetzt, wo ich viele Schritte weiter bin und für mich entschieden habe, mich durchzubeißen und weiter zu kämpfen, schockiert es mich, dass ich als Mensch, der sich immer über die Lebensfreude, Mut und Selbstbewusstsein definiert hat, einmal an einem Punkt war, einer Situation nicht gewachsen zu sein. Mit den Zweifeln habe ich nun abgeschlossen. Ich möchte wieder kommen, wieder zurück in meinen Beruf und mit dem was ich kann und mache andere Leute begeistern.
Ich möchte mich bei euch Freunden und Fans noch mal für all die liebevollen Worte bedanken, die viel Einfluss auf meine Trauerphase genommen haben und mir weiterhin helfen. Auch den Medien sage ich ganz herzlich Danke, dass ihr mich im letzten Dreivierteljahr nicht vergessen habt und stets respektvoll und menschlich eurem Job nachgekommen seid. 
Mein linker Fuß ist noch immer nicht ganz verheilt, die letzte OP war vor fünf Wochen, aber ich bin jetzt wieder da, um euch, Hannes und mir selbst zu beweisen, dass es sich lohnt trotz aller Niederschläge ein lebensbejahender Mensch zu sein. 
Vielen, vielen Dank für eure Unterstützung! Ich freue mich darauf, euch jetzt wieder aktiv von meinem Leben zu berichten. 
Eure Miriam  

© Elisa Ausserdorfer
Miriam Höller